VfB erarbeitet sich nächsten Dreier

Der VfB Bottrop eilt in der Fußball-Bezirksliga weiter von Sieg zu Sieg, auch wenn es am heutigen Sonntag nicht wieder volle neunzig Minuten Überzeugung war. Am Ende aber besiegte man SuS 09 Dinslaken verdient mit 2:1 (1:0) und schloss so ans Führungsduo auf. Mann des Tages war Kudret Kanoglu, der beide Treffer beitrug.

SuS 09 Dinslaken - VfB Bottrop 1:2 (0:1).

Matchwinner Kudret Kanoglu traf doppelt.
Matchwinner Kudret Kanoglu traf doppelt.

"Die einen sagen so, die anderen sagen so", äußerte sich VfB-Trainer Patrick Wojwod auf das Dinslakener Fazit, Bottrop hätte sich zum Sieg gezittert. "Nehmen wir es mal so wie es ist. Wir haben hier siebzig Minuten nichts anbrennen lassen, werden dann schlafmützig und machen es unnötig spannend. Nach dem 1:0 müssen wir schon längst höher führen, nach dem 2:1 versäumen wir es ebenfalls den Sack frühzeitig zu zu machen", resümierte Wojwod nach dem Spiel. Man konnte also Parallelen zu den vergangenen Wochen erkennen. Der VfB hat Spiele vermeintlich im Griff, versäumt es eine höhere Führung herauszuschießen und kassiert plötzlich den Ausgleich. Aber der VfB schafft es dann auch immer wieder den Kopf aus der Schlinge zu ziehen und das Spiel dann doch noch zu gewinnen. "Solange wir gewinnen ist alles gut, aber wir müssen so ein Spiel einfach stabiler über die Ziellinie bringen.

Kudret Kanoglu brachte per Freistoß seine Farben bereits nach fünf Minuten in Front. Doch anstatt die Führung auszubauen stand es eine Viertelstunde vor Schluss auf einmal 1:1, Lukas Kratzer hatte für die Hausherren egalisiert. Doch Kanoglu brachte weitere fünf Minuten wieder die Bottroper Führung. Danach versäumten Candan und Brenne den Deckel drauf zu machen, doch auch hinten passierte nichts mehr. Mit dem Sieg schloss man nach Punkten auf den SV Rhenania auf, der aber eine Partie weniger absolviert hat.

 

VfB Bottrop: Schürmann, Aksap (74. Brenne), Steinmetz, Kukuczka (67. Yagci), Müller, Uslu, Berbero (59.Fojcik), Drechsler, Köse, Kanoglu, Candan.

Tore: 0:1 und 1:2 Kanoglu (5./80.), 1:1 Kratzer (75.).