Renneberg folgt auf Teichert

Die Hinrunde der zweiten Mannschaft konnte sich wahrlch sehen lassen. Mit elf Siegen aus zwölf Spielen steht die VfB-Reserve auf Platz eins der Tabelle der Kreisliga B. Am 18. Januar geht es in die Vorbereitung um den Platz an der Sonne zu verteidigen. Mit Martin Renneberg bekommt Trainer Daniele Lepori einen neuen Co-Trainer an die Seite.

Martin Renneberg wird Co-Trainer der zweiten Mannschaft.
Martin Renneberg wird Co-Trainer der zweiten Mannschaft.

Bereits die komplette Hinrunde war aus dem Trainerduo Lepori/Teichert nur noch die Hälfte übrig. Alexander Teichert musste aus gesundheitlichen Gründen eine Pause einlegen und Daniele Lepori führte alleine Regie an der Linie. "Das war zeitweise schon sehr anstrengend, am Ende haben  wir gemeinsam mit der Mannschaft aber die Situation gut gemeistert" so Lepori, der für die Rückrunde aber um eine Lösung bemüht war. Alex Teichert bleibt dem Verein zwar weiter erhalten, nicht aber mehr in der Funktion des Trainers der zweiten Mannschaft. "Mit Martin haben wir eine optimale Lösung gefunden", freut sich Lepori, "er kennt die Mannschaft, er hat eine hohe Identifikation mit dem Verein und er will sich die bietende Chance nicht entgehen lassen, in den Trainerbereich reinzuschnuppern." Renneberg selbst, eigentlich noch Spieler der zweiten Mannschaft, plagt sich seit mehr als einem Jahr immer wieder mit Verletzungen rum, hat diese Saison noch kein Spiel bestreiten können und wurde auch nun wieder auf dem Weg zum Comeback zurückgeworfen. "Ich möchte mich vom Kopf her einfach frei machen und nicht dieses Comeback erzwingen. Ich möchte mich jetzt erst mal auf den Co-Trainer-Posten konzentrieren und alles andere werden wir dann sehen. Ich freue mich jedenfalls riesig auf meine neue ambitionierte Aufgabe mit den Jungs", so ein zuversichtlicher Renneberg. In der Vorbereitung geht es für die VfB-Reserve unter anderem gegen die A-Ligisten VfL Grafenwald, RWO Team 12, SC Buschhausen 12, Adler Ellinghorst und Sarajevo Oberhausen. Mit Danny Ingler steht erst ein Neuzugang in den Startlöchern, Abgänge gab es keine.