VfB-Reserve verkauft sich wieder prächtig

Die zweite Mannschaft des VfB Bottrop zeigt sich weiter in dieser Vorbereitung in guter Verfassung. Gegen den Tabellenzweiten der Kreisliga A SC Buschhausen 12 war man lange ebenbürtig und verlor am Ende nur knapp mit 1:3 (1:1). VfB-Trainer Daniele Lepori war besonders mit den ersten siebzig Minuten absolut einverstanden.

SC Buschhausen 12 - VfB Bottrop II 3:1 (1:1).

Sven Ingler markierte den einzigen Treffer des VfB.
Sven Ingler markierte den einzigen Treffer des VfB.

"Das war ein ganz wichtiger Test für uns und brachte uns viele Erkenntnisse. Wir haben hier lange einer ambitionierten Mannschaft die in die Bezirksliga aufsteigen will und wird Paroli bieten können", freute sich Trainer Daniele Lepori nach Spielschluss. In den letzten zwanzig Minuten musste seine Mannschaft Federn lassen, der hohe Aufwand und die dünne Personaldecke verbrauchten Körner. "Wir müssen ganz ehrlich zugestehen, dass wir in der Schlussviertelstunde dem Gegner nichts mehr entgegensetzen konnten, da fehlte die Kraft und folgerichtig die Struktur in unserem Spiel. Vorher habe ich aber sehr viele gute Aktionen meines Teams gesehen", resümierte Lepori.

Besonders die Anfangsphase hatte es in sich, der VfB vergab die frühe Führung und in der Folge markierten die Gastgeber nach schönem und schnellen Konter in Person von Timo Hendel den Führungstreffer. "Da haben wir komplett geschlafen", wusste Lepori. Doch der VfB zeigte sich nicht beeindruckt, spielte weiter mutig nach vorne und kam so zu mehreren guten Tormöglichkeiten durch Maurice Riesner und Sven Ingler und hatte dann doch Glück, dass das 2:0 der Hausherren durch vermeintliches Abseits nicht zählte. Den Ausgleich hatte man sich dann aber doch verdient, nach schönem Spielzug über Meißner und Röhring brachte Karl Kukuczka eine maßgenaue Flanke auf den Kopf von Sven Ingler der verdient traf. In der Folge entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen Hüben wie Drüben. Die beste vergeigte SC-Stürmer Timo Hendel, der einen Foulelfmeter in der 54. Minute in die Wolken jagte. Auf der Gegenseite verpasste Riesner das Zuspiel in die Mitte, was mit ziemlich großer Sicherheit die Gäste-Führung bedeutet hätte. Als die Kraft bei den Gästen nachließ, zog Buschhausen noch mal an und kam dann zu zwei verdienten Treffern. "Es war ein richtig guter Test gegen einen starken und fairen Gegner, wir können, gerade auch wegen der dünnen Personaldecke, zufrieden nach Hause fahren", so Lepori. Am nächsten Freitag wartet mit dem SV Sarajevo Oberhausen der nächste A-Ligist auf die Lepori-Elf.

 

VfB Bottrop II: Gottemeier, Teschke, Kukuczka, Benninghoff (65. Banko), Meißner, Bakalorz, Haimann (46. D.Ingler), Röhring, Riesner (73. Blasberg), Koczy, S.Ingler.

Tore: 1:0 (3.), 1:1 S.Ingler (Kukuczka/14.), 2:1 (71.), 3:1 (88.).