Auf Remis folgt deutlicher Sieg der Reserve

Die Reserve des VfB Bottrop trennte sich in einem Testspiel am Freitagabend mit 1:1 (0:0) vom A-Ligisten Sarajevo Oberhausen auf dem Ascheplatz am Buchenweg. Am Sonntag folgte im nächsten Testspiel gegen die SG Essen-Schönebeck IV ein 6:0 (1:0)-Erfolg. Während man Freitag mit der Leistung absolut zufrieden war, zeigte man am Sonntag das schwächste Vorbereitungsspiel.

Sarajevo Oberhausen - VfB Bottrop II 1:1 (0:0).

Oliver Koczy markierte den einzigen Treffer.
Oliver Koczy markierte den einzigen Treffer.

"Ich bin zufrieden, weil wir gegen einen robusten, guten Gegner voll im Spiel waren und über das ganze Spiel gesehen die klar besseren Torchancen hatten. Und dass, obwohl wir personell nicht nur viele Ausfälle hatten, sondern auch in einer Konstellation zusammengespielt haben, in der wir in dieser Form noch nie gespielt haben. Kompliment auch an die Jungs der Ersten", zog Lepori ein positives Fazit. In der ersten Halbzeit fehlte dem VfB die Durchschlagskraft in der Offensive, die beste Chance der Gastgeber machte Tom Gottemeier mit einer starken Parade zu Nichte. So ging es torlos in die Pause. Im zweiten Durchgang wurde mehr Fußball gespielt, zuerst ging aber Sarajevo nach einem Standard in Führung, da hat die Hintermannschaft geschlafen. Der VfB war aber fortan besser im Spiel und spielte weiter mutig nach vorne. David Fojcik lief alleine auf den Sarajevo-Keeper zu, ließ die beste Chabce aber liegen. Oliver Koczy bugsierte das Leder dann aber fulminant ins Sarajevo-Tor zum 1:1-Ausgleich. David Fojcik hatte aufgelegt. Zwei Minuten später stand es fast 2:1 für die Gäste, doch der Schuss von David Fojcik kam vom Innenpfosten zurück ins Spiel. Eine weitere dicke Chance zur Führung vergab Oliver Koczy kurz vor Schluss. "Das Ergebnis spielt keine Rolle, unter schwierigen Bedingungen haben wir einen ordentlichen Auftritt hingelegt", so Lepori.

 

VfB Bottrop II: Gottemeier, Teschke (46. Haimann), Benninghoff, Banko, Marcinkowski, Bakalorz (34. D.Ingler), Ünal, Kukuczka, Riesner, Kaawar (46. Koczy), Fojcik.

Tore: 1:0 (50.), 1:1 Koczy (Fojcik/72.).

VfB Bottrop II - SG Essen Schönebeck IV 6:0 (1:0).

Björn Benninghoff war nach einem Standard erfolgreich.
Björn Benninghoff war nach einem Standard erfolgreich.

"Das war sicherlich die schwächste Leistung in der Vorbereitung, es fehlte heute gefühlt an Allem. Wenig Laufbereitschaft, langsames Spiel und viele unkonzentrierte Passagen, vielleicht waren von Freitag noch die Beine zu schwer", resümierte Trainer Daniele Lepori, der mit Dominik Teschke einen Feldspieler ins Tor stellen musste. "Ein Unding eigentlich, dass wir das Spiel zu Null beendet haben. Nicht weil wir Dominik im Tor hatten, sondern, weil wir einfach viel zu viel zugelassen haben. Entweder hatten wir das nötige Glück oder Dominik hatte klasse pariert", so Lepori, dessen Mannschaft bei zwei Alutreffern der Gäste richtig Glück hatte. Am Ende war es ein verdienter Sieg gegen den B-Ligisten, mit der Leistung war man im VfB-Lager dennoch nicht zufrieden, auch wenn das Spiel nach der Pause etwas besser wurde. Der 1:0-Führung durch Julian Banko aus dem Gewühl folgten im zweiten Abschnitt die Treffer von Björn Benninghoff, Sven Ingler, Oliver Koczy, Maurice Riesner und Hussein Kaawar. "Ich hoffe die Jungs ziehen ihre Lehren aus dem Spiel und haben gesehen, dass man egal gegen wen den nötigen Respekt und Ehgeiz an den Tag legen sollte", lautet das abschließende Fazit von Co-Trainer Martin Renneberg.

 

VfB Bottrop II: Teschke, Bartsch,Haimann (46. Benninghoff), Banko (75. Haimann), Meißner, D.Ingler (25. Bakalorz), Marcinkowski (46. Jarzombek), Röhring (75. Marcinkowski), Koczy (70. Kaawar), Kutz (46. S.Ingler), Kaawar (46. Riesner).

Tore: 1:0 Banko (33.), 2:0 Benninghoff (47./Riesner), 3:0 S.Ingler (56./Jarzombek), 4:0 Koczy (67.), 5:0 Kaawar (87./S.Ingler), 6:0 Riesner (90.).