Doppelter Test für VfB-Reserve

Während das Pokalspiel der ersten Mannschaft an diesem Wochenende ausfiel, testete die zweite Mannschaft gleich doppelt gegen klassenhöhere Gegner. Während man bei Arminia Lirich am Samstag zwei Gesichter zeigte, konnte man am Sonntag beim Test gegen Rot-Weiß Oberhausen Team 12 überzeugen und landete einen hohen Sieg.

Arminia Lirich - VfB Bottrop II 4:2 (3:0).

Zwei unterschiedliche Halbzeiten zeigte die VfB-Reserve gegen den Tabellenvierten der A-Liga. Während man im ersten Abschnitt ohne Chance blieb, konnte man in der zweiten Halbzeit das Spielgeschehen bestimmen. "Wir hatten in der ersten Halbzeit arge Probleme mit dem kleinen Platz, die Liricher haben stark angepresst, uns zu Fehlern gezwungen, die wir dann auch zahlreich gemacht haben", so VfB-Trainer Daniele Lepori, der anführt: "In der Phase, in der wir die Gegentore bekommen, war Lirich aber auch richtig gut." Mit 0:3 ging es in die Pause, zur zweiten Halbzeit kam man wie verwandelt zurück. "Wir wollten den Spies umdrehen und nun selber höher stehen und anpressen, das ist uns hervorragend gelungen", so Lepori. Der VfB erarbeitete sich immer mehr Spielanteile und kam durch Sven Ingler und Florian Röhring noch mal ran. Die größte Chance auf den Ausgleich vergab Sven Ingler alleine vor dem Tor der Gastgeber. "Wir hätten uns sogar den Ausgleich verdient gehabt, weil wir kaum was zugelassen haben und immer weiter nach vorne gespielt haben", freute sich Lepori über die Reaktion seiner Mannschaft nach der Pause. Mit dem Schlusspfiff fing man sich den Treffer zum 2:4.

 

VfB Bottrop II: Gottemeier, Teschke, Benninghoff, Banko, Bakalorz, Meißner, Ünal, Marcinkowski (46. Jarzombek), Röhring, S.Ingler, Riesner.

Tore: 1:0 (16.), 2:0 (24.), 3:0 (27.), 3:1 S.Ingler (63.), 3:2 Röhring (Riesner/66.), 4:2 (89.).

RW Oberhausen Team 12 - VfB Bottrop II 2:7 (1:4).

Einen Tag später ging es für die VfB-Reserve gegen die Reserve von RW Oberhausen. "Von Beginn an war das diesmal ein ganz anderes Spiel, der Platz war groß und bot viele Räume, der Gegner stand sehr tief und lief eigentlich fast das ganze Spiel hinterher", resümierte Lepori, der bei aller Freude über das positive Ergebnis trotzdem keine gute Laune hatte. "Ich ärgere mich massiv über die gelbrote Karte. Eine Woche vor Meisterschaftsbeginn sich einen Platzverweis einzufangen ist einfach nur dämlich, wir hätten von der Bank auch eher reagieren müssen", ärgerte sich Lepori und spielte dabei auf die unnötige gelbrote Karte von Florian Röhring an, der bis dato mit zwei Treffern auch noch eine gute Partie hinlegte. Das sein Gegenspieler mit glatt Rot vom Platz flog war dabei nur eine Randnotiz. Schon im ersten Abschnitt stellte man die Weichen schnell auf Sieg. Röhring, Fojcik und wieder Röhring schossen einen 3:0-Vorsprung heraus. Mit dem ersten Torschuss kamen die Gastgeber zum Anschluss, ehe Dominik Teschke mit dem Pausenpfiff das 4:1 erzielte. Die zweite Halbzeit ging ein wenig unstrukturierter weiter, das Spiel ging dennoch fast nur in eine Richtung. Wieder Teschke, Wesley Bakalorz und Oliver Koczy schossen das 7:1 heraus. Zwei Minuten später kam RWO zum zweiten Treffer "Nach hinten raus haben wir sogar noch jede Menge liegengelassen, aber insgesamt war das schon sehr solide, weil auch die Spieler aus der ersten Mannschaft sich komplett integrieren", so Lepori.

 

VfB Bottrop II: Klug, Teschke, Benninghoff (46. Banko), Bartsch, Ünal (46. Meißner), Riesner (46. Bakalorz), Röhring, Jarzombek (53. Marcinkowski), Koczy, S. Kanoglu, Fojcik.

Tore: 0:1 Röhring (Fojcik/10.), 0:2 Fojcik (Ünal/18.), 0:3 Röhring (Ünal/30.), 1:3 (36.), 1:4 Teschke (45.), 1:5 Teschke (Ksnoglu/68.), 1:6 Bakalorz (Fojcik/70.), 1:7 Koczy (Fojcik/78.), 2:7 (80.).