VfB beginnt Derby-Woche mit deutlichem Sieg

Nach dem Pokalsieg und der Niederlage unter der Woche vor der Bezirksspruchkammer geht es für den VfB Bottrop in der Bezirksliga Gruppe acht in die Derbywoche. Den Start machte man beim FC Bottrop, gegen den man im Hinspiel noch zwei Zähler hat liegen gelassen. Dieses Mal wurde es deutlich, 5:0 siegte der VfB.

FC Bottrop - VfB Bottrop 0:5 (0:3).

Einen besseren Start in die Derbywoche konnte der vfB Bottrop nicht haben. Gegen den FC Bottrop gab es ein souveränes und locker und leicht erspieltes 5:0. Dabei waren die Hausherren um Gästecoach und Ex-VfB-Trainer Mevlüt Ata noch gut bedient. Trainer Patrick Wojwod gab einigen Akteuren die Möglichkeit zu zeigen, die zuletzt etwas weniger zum Zuge kamen. Das Spiel ging dennoch nur in eine Richtung. Für einen war es ein ganz besonderes Spiel. Unser spielender Co-Trainer Can Ucar traf mit dem FC Bottrop auf seine Ex-Mannschaft, die er noch in der Hinrunde betreute. Am Ende nahm er nicht nur die drei Punkte mit, sondern er schenkte den Gastgebern noch höchstpersönlich einen Treffer ein. Das Spiel endete dennoch unschön für ihn, denn er zog sich eine Platzwunde am Kopf zu. Aber er selbst gab schnell wieder Entwarnung: "Alles bestes, weiter gehts!" Nur mit der Torausbeute konnten er und Trainer Patrick Wojwod nicht ganz zufrieden sein, zu viele Großchancen wurden liegengelassen. "Wir hätten rund 15 Tore erzielen können, hinten aber haben wir bis auf zwei, drei Kleinigkeiten nichts zugelassen. Deshalb sind wir unterm Strich zufrieden, freuen uns über die drei Punkte und erwarten einen schweren April", resümierte Ucar nach dem Spiel.

 

VfB Bottrop: Schürmann, Solh (51. Solak), Müller, Ucar, Owusu Ansah (78. Ünal), Steinmetz, Drechsler (76. Pieritz), Köse, Jemail (51. Fojcik), K.Kanoglu, Brenne (61. Eren).

Tore: 0:1 Owusu Ansah (4.), 0:2 Ucar (11.), 0:3 Jemail (43.), 0:4 Fojcik (63.), 0:5 Solak (69.).