VfB startet mit Galavorstellung in die Landesliga

Da hat der ein oder andere aber mit der Zunge geschnalzt. Was für ein Auftakt des VfB Bottrop in die Landesliga-Saison 22/23. Gegen den PSV Wesel-Lackhausen gewann der Aufsteiger in beindruckender Art und Weise 4:0 (2:0). Trainer Michael Schrank war nach dem Spiel selbstredend zufrieden, obwohl einzig die Chancenverwertung nicht passte.

VfB Bottrop - PSV Wesel-Lackhausen 4:0 (2:0).

Kapitän Fatik Candan eröffnete mit einem schönen Volleytreffer.
Kapitän Fatik Candan eröffnete mit einem schönen Volleytreffer.

Den Beginn in die neue Spielzeit hätte sich im VfB-Lager wohl kaum einer besser ausmalen können. Am Ende stehen nicht nur drei Punkte zu Buche, sondern auch ein beindruckender Auftritt der im Jahnstadion Lust auf Mehr gemacht hat. Der VfB überzeugte mit Einstellung, Fleiß und schönen Spielzügen. Vier davon münzte der Aufsteiger auch in Tore um, in den Augen von Trainer Michael Schrank und der VfB-Anhängerschaft aber deutlich zu wenig. Denn während man im ganzen Spiel nur eine gute Möglichkeit für die Weseler Gäste zuließ, vergab man vorne noch reihenweise gute Chancen um das Ergebnis noch deutlicher gestalten zu können. Den Auftakt in die neue Saison gestalteten beide Mannschaften sehr nervös, auf beiden Seiten wollte man Fehler vermeiden. So kam für den VfB die Führung zu einem frühen Zeitpunkt natürlich goldrichtig, nach schöner Flanke von Alpay Cin versenkte Kapitän Fatih Candan das Leder volley im Tor der Weseler. Nach rund zwanzig Minuten legte der VfB seine Nervosität dann gänzlich ab und übernahm die komplette Initiative, der zweite Treffer sollte aber noch nicht fallen. Nusret Miyanyedi, Rene Biskup und Fatih Candan hätten erhöhen können. So dauerte es bis zur 38. Minute ehe Rene Biskup seine Farben mit 2:0 in Führung brachte.

Im zweiten Abschnitt spielte weiter nur noch eine Mannschaft, der VfB zog Angriff um Angriff auf und betrieb dabei Chancenwucher. Vor allem der agile Frederick Owusu Ansah kurbelte das Spiel von der linken Seite aus immer wieder an. Wieder Rene Biskup und Murat Berbero gelangen die Treffer in Halbzeit zwei. "Natürlich sind wir mit dem Auftakt sehr zufrieden, ich habe das in der Form nicht erwartet. Wir wollten die drei Punkte holen, egal wie. Trotz aller Euphorie sehe ich auch immer viele Dinge die nicht so gut liefen. Und davon gab es auch in diesem Spiel einige", zieht VfB-Trainer trotz des deutlichen Erfolges ein nüchternes Fazit. Etwas was nicht so gut war, war besonders im zweiten Abschnitt sicherlich die Chancenverwertung, dies monierte der Übungsleiter deutlich. "Unterm Strich haben wir uns nach dem langen Pokalabend am Mittwoch dennoch als frischere Mannschaft präsentiert und absolut verdient gewonnen. Jetzt gilt es zu regenerieren, denn Mittwoch steht schon die nächste Aufgabe an", so der Coach. Mittwochabend trifft man im Kreispokal auf den starken Bezirksligisten Schwarz Weiß Alstaden. Heute Abend darf aber erst einmal gefeiert werden.

 

VfB Bottrop: Frenzel, Köksal, Solh, Tekin, Steinmetz, Owusu Ansah, Miyanyedi (83. Knapp), Cin (72. Berbero), Stöhr (64. Weyandt), Biskup (79. Kodaman), Candan (87.Aksap).

Tore: 1:0 Candan (7./Cin), 2:0 Biskup (38./Miyanyedi), 3:0 Biskup (78./Candan), 4:0 Berbero (90./Owusu Ansah).