Fr

23

Sep

2016

Starkes Spitzenspiel gegen Arminia Klosterhardts C1

Nach sieben Siegen in Folge kam es am 18.09. zum Spitzenspiel in Klosterhardt. Die Ausgangslage war klar, Arminia und der VfB standen beide mit neun Punkten aus drei Spielen auf den Plätzen eins und zwei. Platz drei lag nach nur drei Spieltagen schon mit sechs Punkten hinter den beiden Teams. Es war bisher nicht so ganz klar, wer jetzt nun das bessere Team ist, heute sollten wir schlauer werden. Es ist zwar "nur" die Qualifikationsrunde, aber trotzdem wollte man zeigen wer die Nummer eins ist.

Der Druck war groß und es versammelten sich viele Menschen am Oberhausener Sportplatz. Die Jungs der Trainer Mahmut Kece, Kevin Pietrucha, Fabian Sosna und Thimo Lau waren konzentriert wie selten zuvor, auch den Motivationskreis vor dem Spiel, hörte man vermutlich bis zum Bottroper Jahnstadion.

 

Beide Teams tasteten sich in den ersten Minuten langsam ran. In den ersten Minuten zeigten schon beide Teams ihre Klassen. Beide Teams waren stark am Drücker, scheiternden aber immer an der Abwehrkette. Als dann eine völlig verzogene Flanke ins Tor der VfBer segelte, staunten Zuschauer und Spieler nicht schlecht. Eine Sonntagsflanke die ins Tor fliegt, markiert das 1:0 für die Heimmannschaft. Jetzt war also der VfB gefordert. Die Offensive der VfBer erarbeitete sich immer mehr Chancen und holte zwei Eckbälle raus. Die einstudierte Eckball Variante war wieder sehr effektiv, aus beiden Eckbällen gelang jeweils fast ein Tor.

 

Zur Halbzeit gab es kaum Torschüsse auf beiden Seiten, jeglich nur die zwei gefährlichen Eckbälle der C1 und das Tor von Arminia.

 

Die zweite Halbzeit begann, wie die erste endete, mit vielen Emotionen. Wieder war es ein Eckball der C1, welcher Arminia bangen lies. Als das Spiel immer hitziger wurde und deutlich härter wurde, erzielte Arminias C1 das 2:0 nach einem Sonntagsschuss unter die Latte. Ein 2:0 Rückstand hieß jedoch nichts, denn jeder der die 2002er des VfBs verfolgt weis, dass sie oftmals in den letzten Minuten Spiele gedreht habe. Eigentlich hat der Defensivverbund der C1 keinen Fehler gemacht, aber trotzdem fing man sich zwei unglückliche Sonntagsschüsse ein. Als die C1 in den letzten Minuten alles nach vorne geworfen hat, fiel das erste schön herausgespielte Tor des Tages, das 3:0 für die Klosterhardter.

 

Das kampfbetonte Spitzenspiel verlor die C1 unglücklich, zwar waren Großchancen heute Mangelware, jedoch hatte der VfB deutlich mehr als Arminia Klosterhardt. Jede Siegesserie reißt mal, unglücklich dass sie grade heute reißen musste. Man wird aber wahrscheinlich noch mindestens drei mal in dieser Saison auf Klosterhardts C1 treffen, also kann man noch diese offene Rechnung begleichen. Man hat gesehen, hier sind heute einer der besten Mannschaften des Kreises aufeinander getroffen.

 

Trotz einer vermeidbaren Niederlage zeigte die C1, dass sie sich mit einer Mannschaft, die letztes Jahr noch in der Niederrheinliga spielte, mehr als nur messen kann. Die Frage, wer jetzt das bessere Team ist konnte heute noch nicht beantwortet werden. Glückwunsch an die Arminia, welche jetzt alleine auf dem ersten Platz verweilen darf.

 

Spieler des Spiels: Nico Deusing

 

Jetzt heißt es, volle Konzentration auf das deutlich wichtigere Pokalderby gegen Blau-Weiß Fuhlenbrocks C1 am Mittwochabend.

Mannschaftskreis
Video.mov
QuickTime Video Format 2.0 MB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0