Spielplan Kleinfeldturnier

Der Spielplan als PDF-Übersicht!

Spielplan
Kopie von Spielplan Kleinfeldturnier der
Adobe Acrobat Dokument 70.0 KB

Testspielauftakt gegen Mengede

Am morgigen Mittwoch startet für die neugegründete Mannschaft des VfB Bottrop III der Ernst der Vorbereitung: Das erste Testspiel unter schwarz-weißer Flagge steht an, als Gegner wird Hobbyligist BSG Mengede im Jahnstadion erwartet. "Die Vorfreude ist groß, nach den vielen Trainingseinheiten nun auch ein Spiel absolvieren zu können. Das ist für die Trainingssteuerung auch extrem wichtig, um dort den nächsten Schritt machen zu können", weiß Trainer Björn Schnieder. Denn die bisherige Vorbereitung leidet bislang vor allem daran, dass nicht alle Spieler an allen Trainingseinheiten teilnehmen können, weswegen an mannschaftstaktischen Dingen derzeit kaum gearbeitet werden kann. "Das hat auch mit unserem Wechsel von der Hobbyliga zum VfB zu tun, denn die Saison startet in die Kreisliga früher als in der Hobbyliga. Dementsprechend hatten sich auch die Spieler vorbereitet, weswegen einige aus privaten Gründen noch nicht im Training sind", erklärt der Coach. Dennoch ist man beim VfB III mit dem Stand der Vorbereitung zufrieden. "Wir haben uns gut eingelebt und trainieren auch sehr ordentlich. Taktisch wollen wir einige Dinge verändern, weswegen die Spiele sehr wichtig für uns sind. Dort können wir endlich als Mannschaft arbeiten", freut sich Schnieder auf den ersten Test. Dass der ausgerechnet gegen einen alten Bekannten geht ist kein Zufall. "Wir haben die Spiele schon so angesetzt, dass wir zu Beginn wissen, was uns erwartet. Das ist bei den Kreisligisten nicht der Fall. Deswegen wird ein guter Auftakt morgen sehr wichtig sein", so Schnieder. Angepfiffen wird das Testspiel im Jahnstadion um 19 Uhr.

 
  Testspiele 2012/2013      
VfB III BSG Mengede
08.08. 19 Uhr
Jahnstadion
VfB III -

Batenbr. Ruhrpott Kicker III

15.08. 19.30 Uhr
Jahnstadion 
VfB III - SV Rhenania III 19.08. 11 Uhr Jahnstadion

Neue Heimat Jahnstadion

Für die bisherigen Spieler der SG Bottrop 82 beginnt in dieser Saison eine neue Zeitrechnung: Seit 1.7.2012 geht der frisch gebackene Hobbyligameister als Drittvertretung des VfB Bottrop an den Start. Die Vorbereitung auf die neue Spielzeit begann am 11. Juli, am 26.8. wird der VfB III sein erstes Saisonspiel bestreiten (s. Spielplan).

"Man merkt bei allen eine positive Vorfreude auf die Saison, wie wir sie lange nicht hatten. Alle sind neugierig auf das, was sie erwartet", hat Trainer Björn Schnieder, der auch beim VfB die Geschicke seiner Mannschaft leiten wird, bei seinen Jungs ausgemacht. Am 15.7. gab es bei der offiziellen Saisoneröffnung schon mal einen Vorgeschmack darauf, dass die Hobbykicker nun bei einem echten Traditionsverein zuhause sind. "Eine Saisoneröffnung kannten wir bisher nur eine Zeitung. Aber das Zusammentreffen mit der ersten und zweiten Mannschaft hat Geschmack auf mehr gemacht", fand Schnieder. Beim Kleinfeldturnier unter den drei Herrenmannschaften konnten seine Mannen eine erste Visitenkarte abgeben. "Wir haben uns für die neue Saison einiges vorgenommen und wissen, dass wir jetzt unter ganz anderer Beobachtung stehen. Wir sind keine selbst organisierte Truppe mehr, sondern Teil des besten Fußballvereins in Bottrop. Das motiviert", so Schnieder.

Diese Motivation macht sich auch in der Trainingsarbeit bemerkbar. Dreimal wöchentlich bereiten sich die Schwarz-Weißen auf die erste Kreisliga-Saison vor. Montags mit einer Mischung aus Theorie und Praxis, "normalem" Training am Mittwoch und einer Laufeinheit am Freitag. "Wir sind dabei, in der Mannschaft einige Dinge umzustellen und das bedarf Zeit. Diese nehmen wir uns in der Vorbereitung, um dann auch bestens gerüstet zu sein. Die Gegner werden uns sicher einiges abverlangen", glaubt der Trainer, der mit der mittelfristigen Zielsetzung des Vereins d´accord geht. VfB-Sportdirektor möchte mit der zweiten innerhalb von zwei Jahren hoch in die Kreisliga B. "Ich kenne die Liga bisher kaum, dafür meine Mannschaft umso besser. Ich glaube, dass sie wirkliches Potenzial hat", hofft der Coach auf eine erfolgreiche Zukunft in der neuen Heimat Jahnstadion.

vfb-bottrop.de: Ihr seid jetzt seit einigen Tagen Schwarz-Weiße statt Schwarz-Gelbe. Wie war euer Start in die neue Zukunft?

Björn Schnieder: Sehr positiv, wir sind von allen sehr herzlich empfangen worden. Die Strukturen im Verein sind sehr gut, Geschäftsführer Arwit Roesler hat sich direkt um die Formalien gekümmert, der sportliche Leiter Fabian Mies ist für uns immer ansprechbar, auch der Vorstandsvorsitzende Benedikt Mies hatte für uns bei der Saisoneröffnung sehr herzliche Worte über. Und auch auf der Trainerebene ist die Kommunikation reibungslos. Ich konnte mich mit Mevlut Ata bereits über taktische Dinge austauschen, er hat uns mit einigen Materialien ausgeholfen, alle sind wirklich hilfsbereit. So kann es weitergehen.

vfb-bottrop.de: Worauf freut ihr euch in der kommenden Saison in der neuen Liga am meisten?

Björn Schnieder: Da würde ich zwei Dinge hervorheben: Zum einen auf Gegner zu treffen, die man noch überhaupt nicht kennt. Wir hatten in der Hobbyliga ja mittlerweile viele Vertraute. Das machte die Stimmung abseits des Platzes angenehm, die Spiele aber doch weniger reizvoll. Die zweite Komponente ist meines Erachtens aber noch wichtiger: Wir haben endlich eine echte Heimat, das Jahnstadion. Echte Heimspiele konnten wir ja bislang kaum austragen. Darauf freue ich mich sehr. Mir ist aber auch klar, dass wir die Anhänger des VfB erst überzeugen müssen, sich auch unsere Spiele anzuschauen. Aber das wollen wir mit offensivem Fußball versuchen.

vfb-bottrop.de: Wagst du einen Ausblick, wohin es in dieser Spielzeit gehen kann?

Björn Schnieder: Das ist tabellarisch überhaupt nicht vorherzusagen, weil wir fast keine Mannschaft kenne. Aber für uns stehen auch erstmal andere Sachen im Vordergrund. Wir versuchen unser Spiel zu verändern und zu verbessern, wenn uns das gelingt, kommt der Tabellenstand von ganz allein